Video: Wertschätzung geben – Verbundenheit erleben

„Man kann nicht nicht kommunizieren!“ lautet einer der fünf pragmatischen Axiome der Kommunikationstheorie von Watzlawick, Janet H. Beavin und Don D. Jackson. Allein dieser Satz unterstreicht, wie wichtig, aber auch gleichzeitig wie kompliziert Kommunikation nicht nur im Unternehmensalltag ist. Immer bedeutsamer werden in diesem Kontext eine wertschätzende Kommunikation und eine Kommunikation auf „Augenhöhe“. Dies führt einerseits zu einem guten Unternehmensklima und reduziert andererseits Spannungen sowie Konflikte.

„Video: Wertschätzung geben – Verbundenheit erleben“ weiterlesen

Kleine Ideen, wie Sie Ihr Unternehmen attraktiver machen

thodonal – stock.adobe.com

Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen stellt sich häufig die Frage, was man mit wenig Aufwand und finanziellen Mitteln tun kann, um die Arbeitgeberattraktivität zu verbessern.

Vor diesem Hintergrund bin ich heute auf eine Ideenliste auf dem Portal IMPULSE gestoßen, die mir gut gefiel. Fast alle der vorgestellten 11 Ideen sind ohne großen zeitlichen Aufwand und mit geringem Finanzvolumen umsetzbar.

„Kleine Ideen, wie Sie Ihr Unternehmen attraktiver machen“ weiterlesen

Diese drei Faktoren schrecken Bewerberinnen und Bewerber ab

Kurhan – stock.adobe.com

Heute stieß ich auf eine Studie der Personalberatung Page Personnel mit insgesamt 1.000 Befragten. Der Fokus der Studie lag darauf, was potenzielle neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Bewerbung am meisten abschreckt.

Die drei Faktoren mit dem höchsten Abschreckungspotenzial sind:

„Diese drei Faktoren schrecken Bewerberinnen und Bewerber ab“ weiterlesen

Wann ist was „Gute Arbeit“?

Bildnachweis: © Butch – Fotolia

Oliver Lilie und ich beschäftigen uns regelmäßig mit dem Thema „Gute Arbeit“, diesem Blog sei Dank!

Nein wirklich. Ich bin für diese Möglichkeit, mich mit dem Thema immer wieder auseinanderzusetzen wirklich dankbar. Vor ein paar Tagen sendete er mir den Link zur Kurzfassung der Studie „Was ist gute Arbeit? – Das erwarten Erwerbstätige von ihrem Arbeitsplatz“ erstellt in den Jahren 2004 und 2006 im Auftrag der Initiative Neue Qualität der Arbeit kurz INQA.

„Wann ist was „Gute Arbeit“?“ weiterlesen

Mobiles Arbeiten = Gute Arbeit?

Bildnachweis: © Green Chameleon

Flexiblere Rahmenbedingungen für die eigene Arbeit, also mehr Selbstbestimmung, wann und wo Sie oder ich arbeiten. Das klingt nach etwas, das erstrebenswert erscheint. Im Bundesministerium für Arbeit und Soziales ist man dabei, ein Recht auf mobiles Arbeiten in eine Gesetzesform zu gießen. Eine gesetzliche Regelung hin oder her, mobiles Arbeiten wird zunehmend eine Voraussetzung dafür, dass Arbeitergeber Fachkräfte für sich gewinnen können. Wie bei Vielem im Leben gibt es auch hier zwei Seiten einer Medaille.

„Mobiles Arbeiten = Gute Arbeit?“ weiterlesen

Was ist der Generation Z für ihre Ausbildung wichtig?

DisobeyArt – stock.adobe.com

Oftmals liegen die Vorstellungen, was gute Arbeit oder eben auch gute Ausbildung ausmacht, bei Arbeitgebern und Beschäftigten nicht ganz so nahe beieinander. Dies zeigen ganz unterschiedliche Studien. Beide Perspektiven sowohl die der Auszubildenden als auch die der Ausbildungsbetriebe nimmt die jährlich durchgeführte Studie „Azubi-Recruiting-Trends“ ein. Auch in diesem Jahr hat die u-form Testsysteme GmbH & Co. KG 3.542 Schüler und Azubis sowie 1.634 Ausbildungsverantwortliche im Zeitraum Januar bis März 2019 befragt.

„Was ist der Generation Z für ihre Ausbildung wichtig?“ weiterlesen