Gibt es eigentlich auch Offboarding?

denisismagilov – stock.adobe.com

Diese Frage ergab sich letztens in einer Diskussionsrunde, die ich mit Personalverantwortlichen zum Thema „Onboarding“ führte. Die Frage, kann eindeutig mit „JA“ beantwortet werden. Sicher sind sich viele Unternehmen nicht bewusst, was sie in diesem Bereich unternehmen. Andere lassen es schlicht einfach weg. Ich bin davon überzeugt, dass sich professionales „Offboarding“ – kurz der professionell organisierte Austritt von Mitarbeiter*innen aus dem Unternehmen langfristig auszahlt und auch ein Aspekt von guter Arbeit ist.

„Gibt es eigentlich auch Offboarding?“ weiterlesen

Was ist der Generation Z für ihre Ausbildung wichtig?

DisobeyArt – stock.adobe.com

Oftmals liegen die Vorstellungen, was gute Arbeit oder eben auch gute Ausbildung ausmacht, bei Arbeitgebern und Beschäftigten nicht ganz so nahe beieinander. Dies zeigen ganz unterschiedliche Studien. Beide Perspektiven sowohl die der Auszubildenden als auch die der Ausbildungsbetriebe nimmt die jährlich durchgeführte Studie „Azubi-Recruiting-Trends“ ein. Auch in diesem Jahr hat die u-form Testsysteme GmbH & Co. KG 3.542 Schüler und Azubis sowie 1.634 Ausbildungsverantwortliche im Zeitraum Januar bis März 2019 befragt.

„Was ist der Generation Z für ihre Ausbildung wichtig?“ weiterlesen

Mitarbeiter*innen vergraulen leicht gemacht

Brian Jackson – stock.adobe.com

Sie haben noch Potenzial beim Vergraulen von Mitarbeiter*innen und wissen noch nicht so richtig wie es geht? Dann möchte ich Ihnen heute einige Tipps geben.

Die TOP 10 Möglichkeiten für eine Kündigung durch Ihre Mitarbeiter*innen liefert Ihnen eine Umfrage von Compensation Partner und dem Vergleichsportal gehalt.de mit 1.092 Personen zu Beginn diesen Jahres.

„Mitarbeiter*innen vergraulen leicht gemacht“ weiterlesen

Gute Arbeit in der Pflege: Wie soll das denn gehen?

Dass in den Berufen der Gesundheits- und Krankenpflege überwiegend Frauen tätig sind, dürfte hinlänglich bekannt sein. Derzeit sind dies in Sachsen-Anhalt 15.914 Frauen (88,8%) gegenüber 2.010 Männern (11,2%). Auch dass ein großer Teil aller Beschäftigten in Teilzeit arbeitet, wurde immer wieder diskutiert. In Sachsen-Anhalt sind dies 43,4%.

Offensichtlich sind die Rahmenbedingungen für eine berufliche Zukunft in der Pflege so unattraktiv, dass im Moment in unserem Bundesland einer arbeitssuchenden Pflegefachkraft zwei offene Stellenangebote gegenüber stehen (bezogen auf alle Berufe hier in der Region ist die Relation rund vier Suchende zu einer Stelle). Auch die regionalspezifische Vakanzzeit von durchschnittlich 119 Tagen, also die Zeit, in der in Sachsen-Anhalt eine ausgeschriebene Stelle unbesetzt ist, macht die Brisanz der Fachkräftegewinnung und -bindung in der Pflegebranche deutlich. Zwar liegt der Bundesdurchschnitt in der Pflege bei 158 Tagen, aber ausruhen kann man sich auf diesen Zahlen trotzdem nicht.

„Gute Arbeit in der Pflege: Wie soll das denn gehen?“ weiterlesen

18 Unternehmen mit Landessiegel geehrt

©Fachkraft im Fokus, Felix Paulin

Am 6. Mai 2019 gab es eine ganz besondere Veranstaltung im Rahmen der Landesinitiative Fachkraft im Fokus. 18 Unternehmen aus ganz Sachsen-Anhalt erhielten persönlich aus den Händen der Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration Petra Grimm-Benne das Landessiegel „Das mitarbeiterorientierte Unternehmen – Hier fühle ich mich wohl“.

„18 Unternehmen mit Landessiegel geehrt“ weiterlesen